„Same Same“ – Von vietnamesischen Straßenhändlern

„Same Same“ – Von vietnamesischen Straßenhändlern

Auf meiner weiteren Reise bestätigt sich der krasse Unterschied zu den mir bisher bekannten Asiaten. Vietnamesen sind knallharte Geschäftsleute! Die schwarzen Schafe, die auf schnell verdientes Touristengeld aus sind, findet man sicher überall. Charakteristisch für vietnamesische Händler ist jedoch der ausgeprägte Geschäftssinn, die hohe Intelligenz und der dennoch fehlende Sinn für langfristiges Touristengeschäft. Hier geht´s nur um die schnelle Kohle. Wen interessiert schon was morgen ist! Das zeigt sich auch in den Hotels. Erstaunlich finde ich, wie gut hier jedermann englisch spricht. Von Kleinkindern bis zur 80 jährigen tatterigen Oma spricht hier jeder besser englisch, als so mancher deutsche Pauschaltourist. Im Gegensatz zu Thailand hat man hier wohl schnell begriffen, dass dies die Grundvoraussetzung für das schnelle Geld mit Touristen ist. Wer aber glaubt, er könne mit den Straßenhändlern deswegen fleißig handeln und einen Koffer voller Schnäppchen mit nach Hause bringen, der täuscht gewaltig. Erst nach einigen Tagen wird mir klar, dass der Händler an meinem ersten T-Shirt lockere 500% Gewinn eingesackt hat. Keinen Cent gibt er nach und reagiert beleidigt und aggressiv als ich zum Handeln auffordere. Wogegen in Bali Händler beleidigt reagierten, wenn ich zum erst genannten Preis ein T-Shirt kaufen wollte und mich erstaunt fragten, ob ich sie nicht noch etwas runterhandeln möchte.

Der Artikel hat dir gefallen?
Mehr coole Tipps direkt in dein Email-Postfach und die automatische Teilnahme an Gewinnspielen gibt's hier. Go VIP!

Weiterlesen macht klug

Leave a Reply

*

Like what you read? Be a fan!schliessen
oeffnen