1 Pfund Hund bitte – der Ekelmarkt von Merida

1 Pfund Hund bitte – der Ekelmarkt von Merida

In Merida gibt es einen sehenswerten großen Lebensmittelmarkt. Von Früchten bis Obst und Gemüse über Textilien und Souvenirs, gibt es hier alles was das europäische Shoppingherz begehrt. Bei einem Stand allerdings trifft mich der Schlag. Ich gehe unvorbereitet an Lebensmittelständen vorbei, schaue mir die Auslagen an, als meine Augen über tropische Früchte gleiten. Mangos, Papayas, Bananen, Hundebabys, Beerenfrüchte,…Hundebabys??? Mitten zwischen den Lebensmitteln liegen an einem Stand hechelnd vor Hitze kleine dehydrierte Hundewelpen. Die Kleinen sind nicht eingesperrt oder angeleint. Wozu auch, in einem bemitleidenswerten Zustand liegen sie nach Luft schnappend in der 40 Grad heißen Halle und siechen dahin. Ich bin erschüttert. In einem Käfig sitzen noch einige Küken, Kaninchen und anderes Getier. Für meinen tierfanatischen Augen ist das Bild nur schwer zu ertragen, entsetzt stehe ich vor den Käfigen. Der Verkäufer schaut mich erwartungsvoll mit einem Lächeln an. Nach einigen Sekunden gehe ich weiter. Allerdings wird sich der Anblick nicht so schnell aus meiner Erinnerung verbannen lassen. Am liebsten hätte ich gleich die ganze Horde gekauft, wenn ich damit nicht auch noch diese Quälerei unterschützen würde.

Der Artikel hat dir gefallen?
Mehr coole Tipps direkt in dein Email-Postfach und die automatische Teilnahme an Gewinnspielen gibt's hier. Go VIP!

Weiterlesen macht klug

Leave a Reply

*

Like what you read? Be a fan!schliessen
oeffnen