ADAC Postbus Busreisen – nur Fliegen ist schöner

Ich liebe Flugreisen und hasse Busfahrten. Warum? Einfach wegen dem fehlenden Komfort in Bussen. Gerade 12-stündige Nachtfahren in rappelnden Bussen quer durch Vietnam oder Malaysia sind mir ein Gräuel und liegen mir noch heute schwer im Magen.

Im Flieger dagegen, mal von Turbulenzen abgesehen, verbringe ich einige Stunden in einem (zugegebenermaßen nicht immer) gemütlichen Ledersessel, werde mit (zugegebenermaßen nicht immer) schmackhaftem Allerlei verwöhnt und kann ein umfangreiches Media-Angebot genießen. Die neusten Blockbuster, die angesagtesten Radiohits, How I met your mother & Co. Dafür zahle ich gerne ein paar Euro mehr. Und es sind tatsächlich die neusten Kinofilme, auf die ich mich am meißten bei Flugreisen freue. Auf einem Langstreckenflug nach Asien kommt es gerne einmal vor, dass ich mir gleich 3 Filme nacheinander reinziehe, bevor ich im Ankunftsland eine ganze Weile keine Möglichkeit mehr habe ein deutsches Kino zu besuchen. Ich möchte mich dann einfach nochmal mit „Movies volltanken“, bevor die Reise losgeht.

Kennt ihr das?

Jetzt kommt der ADAC mit seinen ADAC-Postbus Busreisen daher und bringt sterbenslangweilige Busfahrten mit einem „Mediacenter“ auf ein völlig neues Level. Da frage ich mich, wieso bisher niemand auf die Idee kam, Busreisen mit einem Media-Angebot aufzupimpen, um gerade Langstreckenfahrten im Fernbus attraktiv zu machen und eine echte Alternative zu teureren Flugreisen zu liefern.

Genau das bietet der ADAC Postbus nun im Mediacenter seiner Flotte an und hat mich gebeten, mir das Angebot als Vielreisender einmal genauer anzusehen und zu bewerten.

ADAC BusreisenMediacenter ADAC Postbus

ADAC Postbus BusreisenADAC Bus

Was kann der ADAC Postbus?

Grundsätzlich sieht das Gefährt mal definitiv komfortabler aus, als die Busse, die mich durch Asien kutschiert haben. Das Streckennetz bedient alle interessanten deutschen Städte von Nord bis Süd und Ost bis West, Fahrzeiten um die 5-10 Stunden sind demnach durchaus möglich und schreien geradezu nach ordentlichem Entertainment, mich interessiert also insbesondere das Mediacenter.

Mit eurem Tablett, Laptop oder Smartphone könnt ihr euch im Bus nun easy mit dem Mediacenter im Bus connecten und auf Mega Blockbuster wie Inception, Gatsby, Eat Pray Love oder Der Hobbit zugreifen, exakt wie im Flieger, nur ohne Turbulenzen (kommt vermutlich auf den Fahrer an), allerdings auch garantiert ohne hübsche Stewardessen.

Die coolsten TV-Serien, wie Two and a half Man, N24 Reportagen, Sky-Programme und ein umfangreiches Musikprogramm von Klassik bis zu den neusten Pop-Hits werden dort geboten, während man gemütlich die Aussicht auf dem Weg zum Reiseziel genießt. Selbst Literaturfans wird ein entsprechendes Angebot an Hörbüchern, z.B. von Dan Brown oder anderen Autoren geliefert.

Ziemlich cool das Ganze. Keine lästige stundenlange Eincheckerei, die Möglichkeit während der Reise unser wunderschönes Deutschland aus dem Busfenster zu betrachten und sogar kostenloses WiFi, um während der Reisezeit nicht komplett von der Social Media Welt abgeschnitten zu sein, wie es im Flieger der Fall ist.

Selbst auf Snacks, heiße und kalte Getränke und ein kühles Bier muss man heute im ADAC Postbus nicht mehr verzichten und das nichtmal zu unverschämten Flugzeugpreisen, sondern zu Preisen, die es ermöglichen, nach 4 oder 5 Bier „gut gelaunt“ am Reiseziel anzukommen. Na dann mal Prost!

ADAC Postbus Snacks

Mediacenter Angebot ADAC Postbus

Preisvergleich

Gerade mal im ADAC Buchungsportal abgecheckt, kostet mich eine Reise von Köln nach Berlin 38,- € und ist damit eine echte Alternative zum Flieger, wenn mal wieder alle Billig-Flüge „vergriffen“ sind, aber vor allem eine Alternative zur Deutschen Bahn, die sagenhafte 101-117,- € für die gleiche Fahrt kassiert.

Reisezeit

Zugutehalten muss man der Bahn, dass der Zug auf der Reise von Köln nach Berlin eine ca. 2 Stunden kürzere Reisezeit hat (falls der Zug keine Verspätung hat) und dass man nicht mit eventuellen Verkehrsproblemen zu kämpfen hat, wie es beim Bus der Fall sein kann.

Fazit

Wer es eilig hat und auf Nummer Sicher gehen will, wählt vermutlich weiterhin den Zug oder den Flieger. Für budgetorientierte Reisende, die sich auf dem Weg ein paar gute Movies genehmigen möchten, ist der ADAC Postbus aber definitiv die erste Wahl und bedient sicher eine breite Zielgruppe für Deutschlandreisen.

Ein Jammer, dass ich den Service, die Pünktlichkeit und den Komfort der Busse nicht persönlich testen kann, weil ich mich in Asien aufhalte. Bis ich in den Genuss komme, zähle ich auf euch. Wer bereits Erfahrungen mit dem neuen ADAC Postbus gemacht hat oder in naher Zukunft eine Reise per Bus antreten wird, den möchte ich bitten, hier in den Kommentaren darüber zu berichten.

Ich verabschiede mich mit einem Blick in die „Kachelabteilung“ des Busses, wohlwissend, dass das stille Örtchen – zumindest für die Damenwelt – das wichtigste Detail meiner Hotel- und Hostelreviews darstellt.

Cheers 😉

Günstiger per Bus durch Deutschland – ist das für euch eine echte Alternative oder nicht? Open for discussion!

ADAC Bus Toilette

ADAC Postbus

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash
Fotos: ADAC Postbus

Der Artikel hat dir gefallen?
Mehr coole Tipps direkt in dein Email-Postfach und die automatische Teilnahme an Gewinnspielen gibt's hier. Go VIP!

Weiterlesen macht klug

Leave a Reply

*

2 comments

  1. Johannes

    Ich fahre mehrmals zwischen Berlin und Braunschweig mit dem Postbus. Gerade der Multimedia-Server an Bord, verkürzt einem die Fahrt. Das WLAN-Signal ist nicht immer stark und das Abspielen von Filmen mit meinem Nexus 5 funktioniert nicht. Der beste Sitzplatz ist eindeutig hinten im Bus an den Tischen (Steckdose zwischen den Sitzen, viel Beinfreiheit und eine Unterlage für das Notebook 🙂

  2. FernbusKritiker

    Bin letztens mit Flixbus von Hamburg nach Berlin gefahren und war sehr zufrieden mit den Preisen und den Snacks waehrend der Fahrt.

Like what you read? Be a fan!schliessen
oeffnen