Barcelona for free – Kostenlos Barcelona bereisen

Barcelona ist unbestritten eine der coolsten Städte Europas, das Zuhause von atemberaubender Architektur, schönen Stränden, magischen Bergpässen und katalanischer Kultur. Exklusive Restaurants, jede Menge Sightseeing-Spots und zahlreiche Partymöglichkeiten können jedoch all zu schnell ein riesiges Loch im Geldbeutel hinterlassen. Hier ein paar Instagram Eindrücke der Super-City und dazu wertvolle Tipps, wie man  alle Juwelen der Stadt zu sehen bekommt, ohne überhaupt einen Penny zu zahlen.

Kostenlos Barcelona bereisen – Hier einige Tipps:

Barcelonas Strände

Wenn man die Stadt in den wärmeren Monaten des Jahres anfliegt, sind die Strände von Barcelona auf jeden Fall einen Besuch wert! Und was noch viel wichtiger ist: dieses Vergnügen ist für jeden kostenlos! (Ja ich habe in Europa auch schon des öfteren Eintritt für einen Strand zahlen müssen). Sportler kommen ganz auf ihre Kosten, mit Volleyballnetze, Tischtennisplatten und natürlich ganz viel Sand für ein kleines Soccergame.

Wenn schwimmen im Meer oder einfach nur sonnen nicht ganz das ist, was man sucht, sollte man einen Abstecher zu einem der vielen sogenannten “Chiringuitos”, den Bars, direkt „auf“ dem Strand machen. Diese typischen Strandbars sind ideal zum Zurücklehnen und um eine leckere Paella oder ein Glas Sangria mit dem Mittelmeer im Rücken zu genießen.

Atemberaubende Architektur for free auf der Ruta del Modernisme

Wer kostenlos Barcelona bereisen möchte und sich für Architektur interessiert, hat alle Chancen auf einen grandiosen Städtetrip ohne viel Bares. Auch gerne mal als “Gaudís Stadt” bezeichnet, ist Barcelona das Zuhause von vielen einzigartigen Werken dieses berühmten katalanischen Architekten. Die verehrte und unfertige Sagrada Famila, das bezaubernde Casa Batlló und der farbenfrohe Park Güell sind nur einige der Juwelen dieses Architekten der Modernen, die jedes Jahr Millionen Besucher anziehen. Eintritte zu einigen Gebäuden kosten zwar ein paar Euro, aber es gibt auch Firmen, die sich auf Gaudí- und Joan Miró-Touren spezialisiert haben und lohnende Rabatte anbieten. Es ist auf jeden Fall ratsam, im vornherein eine kleine online-Suche zu starten und dadurch Geld durch Vorausbuchungen zu sparen. Die super schön anzusehenden Gebäude von außen fotografieren, definitiv for free!

Die “Ruta del Modernisme” ist ideal für diejenigen, die nicht ihr ganzes Urlaubsgeld in Eintrittsgelder investieren wollen. Man muss nur die Augen nach Fußwegen auf halten, die mit dem Ruta del Modernisme Zeichen markiert sind; sie führen zu den berühmtesten Architekturen Barcelonas. Auf der Website der Ruta del Modernisme kann man die komplette Route einsehen und viele weitere hilfreiche Informationen bekommen.

City Touren for free

Während einer kostenlosen Walking Tour kann man sich wunderbar in den engen Gassen des alten gotischen Viertels in Barcelona verlieren und die Stadt kostenlos kennenlernen. Diese Touren sind geführt, werden in verschiedenen Sprachen angeboten und dauern ca. 2 Stunden. „Barcelona Free Tours“ bietet solche Touren kostenlos an. Wenn man Barcelona mit einem kostenlosen und vor allem erfahrenen Stadtführer entdecken möchte, kann man hier auf keinen Fall etwas falsch machen! Gibt es einen Haken?! Nein, ich habe solche Touren bereits in anderen Ländern mitgemacht, z.B. in Jerusalem. Das Ziel der Anbieter ist es Euch einen groben aber guten Überblick über die Stadt zu verschaffen, sodass Euer Interesse am Detail geweckt wird und ihr anschließend noch eine kostenpflichtige Tour bucht. That´s it. Völlig legitim, wenn ich im Gegenzug eine schöne 2-stündige City Tour kostenlos mitmachen darf. Und wem das reicht, kann dann einen Abflug machen, natürlich ohne irgendeine zusätzliche Tour zu buchen. Find ich gut!


Museumsbesuch for free

Viele Museen in Barcelona bieten kostenlosen Eintritt an ausgewählten Tagen der Woche an, so dass man auch hier die fremde Kultur etwas genauer unter die Lupe nehmen kann. Das “Catalonia National Museum of Art” (MNAC) zum Beispiel bietet freien Eintritt an Samstagen von 15 – 20 Uhr oder auch das Picasso Museum kann man an jedem ersten Sonntag des Monats kostenlos genießen. Das Zentrum für zeitgenössische Kultur in Barcelona, auch als „CCCB“ bekannt, öffnet seine Pforten kostenlos an jedem ersten Mittwoch des Monats und ist zudem für alle Personen unter 16 Jahren frei. Aber auch das Palau Robert, Fundació Brossa und das Santo Monica Center gehören zu den Zentren, die Besucher kostenlos eintreten lassen. Für alle Kunst- und Kulturliebhaber also jede Menge Spaß in-house (ich würde mir ja lieber den Pelz am Strand wegbraten, aber gut…)

Tapas for free

Jetzt wird´s interessant. Reisen und Speisen gehört für mich sowas von zusammen. Eine der ältesten Bräuche in Spanien ist, kostenlose Tapas zu einem Drink zu servieren. Allerdings ist dieser Brauch in Barcelona etwa schwieriger zu finden, als im Rest von Süd-Spanien. Trotzdem gibt es tatsächlich auch hier einige Bars im Stadtzentrum, die an dieser alten, wahren Tradition festhalten. Z.B. Ambiente del Sur in der Carrer Viladomat 85 und die Cervecería de Dues in der Carrer Torrent de l’Olla 89.

Party for free

Beim kostenlosen bereisen Barcelonas, darf eine gute Party natürlich nicht fehlen. Das lebendige Nachtleben von Barcelona ist eines der attraktivsten Elemente für Reisende, die es in die Katalanische Hauptstadt zieht. Vom eleganten Shôko bis zum coolen Catwalk, kann man mit den Einheimischen auf Tuchfühlung gehen und zu guter Musik die ganze Nacht durch tanzen, ohne einen Cent zu bezahlen! Alles was man dafür machen muss, ist, sich auf den jeweiligen Facebook-Seiten der fantastischen Clubs einzutragen und schon ist man drin! Trotzdem Dresscode beachten Leute, wir sind nicht am Ballermann!

Unterkunft for free

Die größte Herausforderung beim kostenlosen Barcelonareisen ist eine Unterkunft zu finden. Wer mit Couchsurfing ok ist oder Freunde und Bekannte in der Stadt hat, findet auch eine kostenlose Unterkunft in Barcelona. Ich bevorzuge ein wenig mehr Privatsphäre, die gibt es natürlich nicht „for free“. Die Frage, wie ich meinen Aufenthalt am komfortabelsten zu einem akzeptablen Preis gestalte, steht natürlich ganz oben auf der Liste der Reiseplanung. Die geeignete Unterkunft: Hostel, Hotel, oder….was? Wie in allen europäischen Cities greift auch hier in Barcelona die günstige dritte Alternative – private Apartments. Dabei bieten Eigentümer ihre Ferienwohnung in Barcelona zur Miete an und man kommt im Vergleich zu einem Hotel günstiger weg und genießt dabei alle Vorzüge einer kompletten Wohnung. Vor allem im Küstenstadteil La Barceloneta gibt es viele hübsche Wohnungen zu günstigen Mietpreisen, die direkt neben dem Mittelmeer liegen. Richtig Geld sparen lässt es sich außerdem durch die dann gewonnene Möglichkeit sein Essen in der eigenen Küche selber zuzubereiten und nicht für jede Mahlzeit auswärts Geld ausgeben zu müssen, es sei denn man schafft es, sich den gesamten Aufenthalt über von den freien Tapas ernähren. Hier gibt es einige Anbieter, einfach mal googlen.

Hostels schrauben die Ausgaben natürlich nochmal ein Level weiter nach unten, mit den bekannten Vorteilen, wie z.B. sozialem Austausch mit anderen Reisenden, aber eben auch Nachteilen, wie Übernachtung im Mehrbettzimmer, fehlender Privat-Sphäre und dem fantastischen Duft müde gelatschter Männerfüße.

Flüge, leider nicht for free

Nicht for free (leider), aber zu den günstigsten Preisen fliegen Euch germanwings (Köln), Lufthansa (Berlin), Vueling Airlines und Iberia (Frankfurt) nach Barcelona.

Weitere Nachlässe

Für noch mehr Rabatte sollte man sich auch die Angebote der “Barcelona Card” etwas genauer anschauen, die viele Nachlässe auf berühmte Attraktionen und unbegrenzte Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anbietet. Preisnachlässen auf viele Top Attraktionen gibt´s außerdem noch auf den Seiten von Apartment Barcelona, wenn ihr Eure Unterkunft über die Page gebucht habt.

Thats it! Ich hoffe ich konnte Euch mit einigen Tipps helfen, euren nächsten Barcelona-Aufenthalt zu vergünstigten. Apartment Barcelona hat mir mit einigen Tipps und grandiosen Fotos geholfen, den Artikel auf die Beine zu stellen. Gesponserte Links sind in diesem Artikel nicht enthalten!

Für mehr Reiseinspiration und wertvolle Tipps, sign in @ my Newsletter rechts in der Sidebar!

Der Artikel hat dir gefallen?
Mehr coole Tipps direkt in dein Email-Postfach und die automatische Teilnahme an Gewinnspielen gibt's hier. Go VIP!

Weiterlesen macht klug

Leave a Reply

*

4 comments

  1. Coole Tipps!!!!

    Ich glaube aber, dass die Flüge aus Berlin billiger mit Air Berlin sind.

    VG

    • admin

      Zum Zeitpunkt, als ich die Flüge geprüft habe nicht. Aber grundsätzlich vielleicht schon.

  2. Gute Tipps. Habe fast schon alle Stationen der Liste durch. 🙂 Wenn ich in Barcelona bin, schaue ich auch immer gerne im CaixaForum vorbei. Das Museum befindet sich in einer ehemaligen, architektonisch sehr interessanten, Textilfabrik. Eintritt ist kostenlos. Ein Besuch lässt sich auch gut mit den Wasserspielen der Fontänen Font Màgica an der Plaça d’Espanya kombinieren.

Like what you read? Be a fan!schliessen
oeffnen