Im Land der Maya

Im Land der Maya

Yucatan, auch Mayab (Land der Maya) genannt, ist ein Verbreitungsgebiet der ursprünglichen Maya (4.-10. Jh.), die sich auf Mexiko, Guatemala und Belize verteilten. Westlich grenzt der Golf von Mexiko, östlich liegt man schon am karibischen Meer. Das Land verfügt über zahlreiche bestens erhaltene Maya-Stätten mit beeindruckenden Pyramiden. Yucatan ist eine Halbinsel und kann daher mit besonders viel Küste und traumhaften Stränden auftrumpfen. Der nördliche Teil gehört politisch gesehen Mexiko an, der südliche teil Guatemala und Belize. Ich bereise den mexikanischen Teil Yucatans.

Aufgrund der doch höheren Kriminalitätsrate und Korruption und insbesondere, da ich im zuvor belegten Spanischkurs jämmerlich versagt habe, aber auch, weil ich alleine unterwegs bin, beschließe ich, nicht auf eigene Faust das Land zu erkunden. Ich buche bei Neckermann eine Busreise mit einer Reisegruppe (Neckermann?! Da war doch was?).

Kultur ist was für altersschwache Pauschaltouristen

…dachte ich zumindest bisher. Dennoch – wenn ich schon in ein Land  reise, das kulturell so viel zu bieten haben soll, wäre es ein Jammer, mir nicht noch schnell etwas über die Maya reinzuziehen, bevor ich meinen Wanst an den Traumstränden der Riviera Maya in die Sonne halte. Schon immer wollte ich die Pyramiden von Ägypten sehen. Und Yucatan ist ja quasi Klein-Ägypten, ganz viele Pyramiden und totes Gestein, warum also nicht. Dazu die bis heute noch vorhandenen Nachfahren der alten Maya, quadratschädlige, kleinwüchsige Indianer, die Ihre handgemachten (ja sicher) Souveniers an den Mann bringen. Muss ich sehn! Sind jetzt nicht unbedingt die allerschönsten Menschen, aber sie haben eine der überwältigendsten Geschichten dieser Erde hinter sich. Und mal ehrlich, ich wär froh, wenn ich mit 1.500 Jahren noch so aussähe. Hier eine Chicka aus dem Urwald, die ich an einem Bananenbaum traf ->

Schon als die Reiseführer mich am Flughafen einsammeln, bestätigt sich die erste Befürchtung und die Senioren Gruppe wird größer und größer. Und ich mittendrin. Letztendlich stoßen dann noch 2 oder 3 Paare zwischen 25 und 35 hinzu. Das ich in Playa del Carmen mit einem Paar um die 50 noch eine Menge Partyspass haben sollte, weiß ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Grundsätzlich liegt das Durchschnittsalter einer solchen Busrundreise jedoch wie befürchtet bei 40-50 Jahren (Ah jetzt..Neckermann!). Ich fühle mich, wie auf einer Kaffeefahrt, gleich packt der Reiseführer sicher die Heizdecken aus. Was dann aber folgt, übersteigt all meine Erwartungen.

 

Der Artikel hat dir gefallen?
Mehr coole Tipps direkt in dein Email-Postfach und die automatische Teilnahme an Gewinnspielen gibt's hier. Go VIP!

Weiterlesen macht klug

Leave a Reply

*

Like what you read? Be a fan!schliessen
oeffnen