JA, ich will

JA, ich will

Während ich so am Strand rumgammle, geben sich hier und da glückliche Pärchen das Ja-Wort. Die Cook Islands sind der perfekte Ort zum Heiraten. Eine Zeremonie in einem Luxusresort (ohne Essen) kostet um die 1.200,- € inkl. Traupriester. 2.400,- € inkl. Essen und Champagnerfrühstück und mit mehr Trara, schaulustige Papparazi-Touristen wie mich, inklusive. Shorts und Flip Flops  stellen die perfekte Hochzeitsgarderobe dar und Trauzeugen sollten möglichst aussehen wie die leibhaftigen Securities des Paten höchstpersönlich. Den Rest der romantischen Kulisse erledigt die Insel selbst.

Die Trauzeugen und das Brautpaar werden beim andächtigen Heranschreiten von einem der massiven Inselbewohner, der wie Israel Kamakawiwo’Ole (Somewhere over the rainbow) höchstpersönlich aussieht (RIP), auf der Ukulele begleitet, dabei werfen Kinder in weißen Kleidern Blütenblätter aus ihren Körben in den Sand und weisen dem Paar den Weg,  pures Südseeambiente.

Getraut wird unter einem mit Palmblättern bearbeiteten Rundbogen, unter dem auch ich fantastisch aussehe, wie man sieht. Da bleibt mir nur noch:

„Arbeits- und Obdachloser Strandgammler sucht atemberaubende Schönheit mit fett Kohle auf dem Konto zum Heiraten in der Südsee. Bewerbungen mit Foto und KONTOSTAND (!) gehen direkt an mich, bitte.“

 

Der Artikel hat dir gefallen?
Mehr coole Tipps direkt in dein Email-Postfach und die automatische Teilnahme an Gewinnspielen gibt's hier. Go VIP!

Weiterlesen macht klug

Leave a Reply

*

Like what you read? Be a fan!schliessen
oeffnen