Kia Orana AITUTAKI

Kia Orana AITUTAKI

Oder auch „Herzlich Willkommen“ auf der

Perle der Südsee,

AITUTAKI.

Endlich angekommen! Lange geträumt, ewig geplant, 3 Monate gereist und nun auf der Insel der Inseln, dem Traum der Südsee eingecheckt.

Wörtlich übersetzt bedeutet Aitutaki „Brennendes Feuer“, warum auch immer. Vielleicht soll angedeutet werden, dass sich die SCHNEEweißen (nie gedacht, dass ich das mal sagen werde) Strände, der sich in der Lagune tummelnden Motus (vorgelagerte Inseln), wie Feuer in Deine Netzhaut brennen.

Schneeweiss!

Puderfein!

Unfassbar schön!

Alleine der Anflug auf die Insel ist atemberaubend und bereitet angemessen auf das vor, was dann folgt…

Ich befinde mich inzwischen in dem Stadium, in dem ich meinem Fotoapparat nicht mehr traue und nach jedem pic 4-5 mal das Display mit dem vor mir liegenden Motiv vergleiche, um abzuchecken, ob dies tatsächlich real ist. Und ich kann Euch versichern:

YES, IT IS!!!

Aitutaki unterscheidet sich von Rarotonga extremst. Begeht also nicht den Fehler, nur Rarotonga zu besuchen, in dem Glauben, die Inseln seien sich ähnlich. Viele Reisende stoppen nur auf Rarotonga, weil sie der Flugpreis nach Aitutaki abschreckt.

Leute…GEHTS NOCH???

264 NZ Dollar one way ist der Normalkurs. Ich habe ein Schnäppchen für 298 NZ Dollar Hin- und zurück gebucht. Das sind nach Adam Riese 179,- €. Welcher IRRE, setzt sich 30 Stunden in einen Flieger, legt 2000,- € auf die Theke, um dann wegen 179,- € auf den letzten Kilometern auf der Strecke zu bleiben, und DAS hier nicht zu sehen:

Beide Inseln haben jeweils ihren eigenen Charme und bieten Highlights, die die jeweils andere Insel nicht vorweisen kann. Aitutaki hat eben nicht diesen unfassbar schönen, nicht enden wollenden Strand, wie der, an der Südküste Rarotongas. Auf der Hauptinsel Aitutakis sollte man sich einen Roller oder ein Fahrrad mieten und den schönsten und relativ kleinen Strandabschnitt der Insel besuchen, Samade Beach. Denn hier ist die Lagune das Highlight, nicht die umliegenden Strände der Hauptinsel.

Von Samade Beach, kann man dann per Kanu oder per durchs-Wasser-waten auf die Nachbarinsel Akitua übersetzen, die dem Aitutaki Lagoon Resort & SPA angehört. Eigentlich kostet der Aufenthalt 50 Dollar pro Tag und man muss sich auf der Insel namentlich registrieren lassen (Ich war allerdings 2 mal dort und man sprach mich nicht weiter an und sah die Sache ziemlich relaxed).

Hier stehen die einzigen Overwater-Bungalows der Insel.

Preis 1.200,- NZ Dollar / Nacht. Ein Standard-Bungalow (der Oberklasse selbstverständlich) direkt am Strand liegt bei etwa 500,- NZ Dollar und ist ggf. übers Internet günstiger erhältlich. Lage und Unterbringung sind First Class! Das Resort bietet alles, was ein Pauschaltouri sich wünscht, vom überdimensionalen Strandschachbrett bis zu Hängematten vor jedem Bungalow. Hier lässt sichs vermutlich ganz gut aushalten.

Outu Beach ist einfach das Highlight der Hauptinsel!!! Was meinen bereits strandverwöhnten Augen hier geboten wird, ist einfach nur KRANK!

Und jetzt schaut mal, wie Menschen ein Bild versauen können:

Mit dem Kanu kann man in einer weiteren halben Stunde auf die Inseln Angarei, Ee und Mangere übersetzen. Die drei Motus sind komplett überwuchert mit Sträuchern, Palmen und anderem Gewächs, man kann sie kaum oder gar nicht überqueren, sofern man nicht gerade ein Buschmesser im Halfter trägt. Doch es lohnt sich, sich an den kleinen, 1-5 Meter breiten Stränden in die Sonne zu legen und die Tatsache zu realisieren, dass man mit seinem kleinen gelben Kanu soeben auf eine einsame Südsee-Insel gepaddelt ist, fantastisch!

Aitutaki ist noch eine Stufe ruhiger als Rarotonga (abgesehen von den SCHAIZZ Hühnern!!! Warum hab ich nur das Angebot meines Guesthouse-Inhabers mit der Schrotflinte abgelehnt). Hier ist der Hund begraben. Hier gibts wirklich NICHTS. Selbst das Riff ist so weit entfernt, dass man in den Genuss absoluter Stille kommt. Rundherum der weite pazifische Ozean, der die Insel so weit abdunkelt, dass sich die Milchstraße wie ein Schleier über den strahlenden Sternenhimmel zieht und mit bloßem Auge erkennbar ist. Sehr beeindruckend.

Ach…so:

Zeit für ein cooles Sprungbild muss immer sein…

Der Artikel hat dir gefallen?
Mehr coole Tipps direkt in dein Email-Postfach und die automatische Teilnahme an Gewinnspielen gibt's hier. Go VIP!

Weiterlesen macht klug

Leave a Reply

*

19 comments

  1. Dawid

    …kein Kommentar der Welt kann diese Bilder toppen;)

  2. Famos, die Bilder. Gibt es im Paradies auch eine finanziell erschwingliche Übernachtungsmöglichkeit? Sonst muss ich diesen Traum hiermit in ein Einmachglas stecken und ins Kellerregal stellen! 😉
    Viel Spaß dir noch, Robinson…

    • Jonny

      Ciao Siolita,

      Amuri Guesthouse – 24 Euro die Nacht! Ich hab sogar nur 20 bezahlt. Habe von anderen gehört, dass selbst 15 Euro möglich sein sollen. Da kann man nicht meckern, oder 🙂

      LG
      Jonny

      • Na dit klingt famos. Damit darf der Traum weiter wachsen und gedeihen…merci

  3. Hanna

    Wahnsinnsbilder! Meine Vorfreude auf die kommende Reise steigert sich mit jedem
    Blogbesuch 🙂 Weiter so.

  4. Chrissi

    Hi Dennis,

    DU bist schuld, dass ich jetzt doch noch an meiner Reiseroute schraube. Verdammt nochmal, ich MUSS da hin! Aber momentan scheue ich noch ein bisschen die zusätzlichen Kosten. Bei mir geht es nach NZ nämlich wieder nach Hause, soll heißen, dass ich die Inseln nicht auf der Durchreise mitnehmen kann, sondern extra ’nen Flug hin und zurück buchen muss.

    Aber wenn ich deine Bilder sehe und lese, wie es dir dort geht, scheint es fast jeden Preis wert zu sein!

    Kannst du auch hier grob auflisten, womit ich kalkulieren sollte?

    Viele liebe Grüße (oh mann, du liegst wahrscheinlich gerade am Strand, schlürfst Kokosmilch, die Sonne knallt runter, das Meer türkisblau vor dir….. Oder du pennst, weil es Nacht ist. Hm, wie war das mit der Zeitverschiebung nochmal?!? 😉

    Chrissi

    • Jonny

      Wenn du in NZ bist, ´TÜRLICH mußt du dann dahin. Du findest Flüge um die 250,- € one way nach Rarotonga, von Auckland. 500,- mußt Du also investieren. Wenn Du allerdings früh buchst hab ich schon von Preisen um die 100,- € one way gehört.

      Aus NZ überfliegst Du die Datumsgrenze und stellst die Uhr um 23 Std zurück (oder so ähnlich, hab kein Zeitgefühl mehr) aber zu Deutschland hast du 12 Std, also im Prinzip die gleiche Zeit 🙂

      Kosten kommen noch.

      LG
      Jonny

      • markla38@yahoo.de

        Hy Johnny,

        die Bilder sind der Wahnsinn…ich fliege am 2.3.2012 nach Sri Lanka und frage mich gerade, was du für eine Kamera verwendest:-) will ich mir auch kaufen…..dann kann ich schöne Fotos über Sri Lanka posten…

        Lieben Gruss
        Marion

        • admin

          Hi markla, ich habe eine Canon Powershot G12. Viel Spaß in Sri Lanka.

  5. Thomas

    Super Bilder! Und ich sitz hier im kalten Europa und frier mir den Allerwertesten ab 😀

    Sag mal, wie warm ist das Wasser in der Südsee? 😀

    • admin

      erfrischende 25 Grad, würde ich schätzen. Jedenfalls nicht p**swarm. 🙂

  6. Johnny

    hey jonny,

    wahnsinn!!!!!!!

    mir gehts ähnlich wie chrissi, hab auf dem weiterflug von nz richtung usa/zentralamerika mehr oder minder zufällig eine woche rarotonga eingebaut und bin nun megaheiß darauf, auch aitutaki mit einzubauen.. 🙂

    allerdings lässt sich lt. reisebüro der weiterflug nach LA nicht verschieben, so dass ich vermutlich nur eine woche insgesamt habe. was würdest du mir vorschlagen? 3 tage rarotonga und 3 tage aitutaki oder so? oder gibts in ersterem auf rarotonga soviel zu sehen/erleben, dass ich dafür mehr zeit einplanen sollte?

    danke im voraus!

    lg johnny

    • admin

      Hey Johnny,

      jeweils 3 Tage sind theoretisch ok. Ich weiß nicht, wann Du dort sein wirst, aber zum Ende des Jahres musst Du schon 50% Regentage einplanen. Ich hatte sicher 10 von 17 Tagen Regen. Wenn Du also Pech hast…

      Ah, positiv denken! Geniess es!!!

      Schönen Gruß
      Jonny

      • johnny

        danke, das hoert sich ja nicht schlecht an… 😉
        werde vermutlich waehrend der letzten Aprilwoche da sein, da is das Wetter dann hoffentlich n bisschen besser! 🙂

        muss ich da noch auf irgendwas achten und kann ich einfach irgendwo auf Rarotonga n Lufttaxi suchen (wo hast du den 298NZdollar-Schnapper gemacht?) und vor Ort n Hostel? oder gibts da sowas nicht?

        Danke und geniess dus auch ordentlich!! Wie lange bist du denn noch unterwegs?

        viele Gruesse aus Kourou
        Johnny

        • admin

          Hi Johnny,

          auf meiner Page findest du unter Kosten Cook Islands ein günstiges Hostel und den günstigen Flug habe ich ganz normal auf der Air Rarotonga Page gefunden. Zwischen den Standardangeboten finden sich für bestimmte Tage immer mal wieder die günstigeren Flüge. Allerdings musst Du dann so flexibel sein, exakt an diesem Tag fliegen zu können.

          Schönen Gruß
          Jonny

    • admin

      Aline, ich hoffe Du hattest ein wunderbares Weihnachtsfest mit Deiner „neuen“ Familie und bist gut ins neue Jahr gekommen. Alles alles Gute für 2012!

      Ganz liebe Grüße aus amazing Singapore
      Dennis

  7. Pingback: Lookin for Jonny – Weltreiseblog | Lookin for Jonny

  8. Pingback: Kosten auf den Cook Islands

Like what you read? Be a fan!schliessen
oeffnen