Kosten Franz. Polynesien

Kosten Franz. Polynesien

Französisch Polynesien, Traumstrände, Traumresorts, Albtraumpreisniveau. Doch wer den Weg der Ehe eingeschlagen hat, ist bekanntlich willens, tief in die Tasche zu greifen (und nach der Scheidung zum selbigen Griff in die Tasche gezwungen). Und Polynesien ist voll von spendierfreudigen glücklichen Pauschaltouristen.

Witzig ist, wie Einheimische jeden Touristen fragen: „Where do you come from?“ um gleich im Anschluss an die Antwort zu entgegnen „Ahh, Germany is cheap, ha?“ unabhängig woher man kommt. Selbst Australien und die USA bezeichnen die Polynesier als Billigreiseländer.

Ich verbringe hier

21 Tage

▪   5 auf Tahiti

▪   5 auf Bora Bora

▪   4 auf Huahine

▪   3 auf Raiatea

▪   4 auf Maupiti

und belaste in der Zeit mein Budget mit

1342,- €

was einem Tagesschnitt von 64,- € entspricht.

French Polynesia
Reisekosten 559
Food & Drinks 171
Unterkünfte 422
Fun 28
Kommunikation 78
Touren & Sightseeing 71
Sonstiges 13
1314

 

Reisekosten

Die Flüge belasten neben den Lebensmitteln das schmale Backpackerbudget am heftigsten.

Flug Raro – Tahiti 240,- € oneway

Airpass für 5 der Gesellschaftsinseln 295,- €

Ansonsten fallen nur noch Pickup Kosten der Pensionen für die Abholung von Flug- oder Schiffshäfen an 4,- € oneway.

 

Food & Drinks

Was eine Ernährung durch Instantnoodles so alles bewirken kann. Ich senke meinen Tagesschnitt auf gigantische 8,- €!!!! Das ist günstiger als ich in Asien gegessen habe! Allerdings auch weniger abwechslungsreich und nahrhaft.

Einige Beispiele Querbeet, von dem, was man hier bekommt:

Tomate 1,- €

Baguette 0,40 €

Dosengemüse (Mais, Bohnen, usw.) 1,50-2,50 €

3 Scheiben gekochter Schinken 3,00 € (wird in 3er Packs verkauft)

Instant Noodles 0,80 € (Was würde ich ohne sie nur machen?)

12 Eier 3,70 €

Abendessen in einer Pension (Tepua oder Manu) 20,- €

Macces Menü 7,50 €

Milch 1,- €

Coke 3,70 €

Müsli 3,20 €

Wasser 0,80 €
(auf Maupiti kostenlos an öffentlichen Wasserhähnen am Straßenrand erhältlich und im Chez Fifi auf Tahiti steht ein Wasseraufbereiter zur freien Verfügung)

Schokoriegel 1,50 €

Unterkünfte

 

 

 

Chez Fifi @ Tahiti

2300,- XPF (19 ,- €)

 

Für den kurzen Tahiti Stopp empfehlenswert

Für Strandurlaub nicht. Die Touristenstrände befinden sich im Süden, am anderen Ende Tahitis.

Der Dormroom ist ok, jedoch sehr noisy und direkt gegenüber vom Flughafen. Das bedeutet, man hört (und sieht) die Flugzeuge starten und landen. Für einen kurzen 2tägigen Stopp, um sich seinen Airpass zu buchen, jedoch durchaus geeignet.

Kein brauchbarer Strand in der Nähe (30 min. per Bus zu PK18 – ist ein Strand an dem Einheimische baden)

FREE WIFI muss an dieser Stelle erwähnt werden, denn das ist GOLD wert! Eine Internetverbindung in französisch Polynesien ist überall schweineteuer!!!

Weiterhin ist das Frühstück inklusive und ein Wasseraufbereiter liefert ständig kostenlos heißes und kaltes Trinkwasser.

 

 

Chez Maeva Rossin Masson @ Bora Bora

3305,- XPF (27 ,- €)

 

Sehr empfehlenswert – TOP-Unterkunft!

Während der 4 Monate habe ich mich nirgends so zu Hause gefühlt wie hier. Wenn doch nur alle Betreiber von Hostels und Pensionen Ihre Arbeit mit so viel Liebe betreiben würden. Das Haus ist urig und gemütlich eingerichtet! Erinnert stark an eine nette Pension in Südfrankreich.

Die Küche ist gut und ausreichend ausgestattet. Zum Frühstück wird leider nur Kaffee, Tee und Kakao zur Verfügung gestellt.

Die Lage ist Bombe! Direkt am Matira Point, jedoch nicht am öffentlichen langen Strand, sondern an einem eigenen 15 Meter langen Strandabschnitt vor der Hütte. Essen auf der Terrasse mit Blick auf einen wirklich paradiesischen Südseestrand. Liegen in der Hängematte und sich den Wind der Südsee um die Ohren pfeifen lassen. Sich den Sand in der Freiluftdusche vom Körper waschen und anschließend wieder auf der kostenlosen Strandliege trocknen…und wenn man keinen Sand in die Bude bringt und auch nie den Kühlschrank zu lange offen stehen lässt, versaut man sich auch nicht mit der Hausherrin.

Gleichzeitig ist Rossin Masson einer der Anbieter für Lagoon Cruises, allerdings spezialisiert auf Japaner, inkl. japanischem Guide (sicher ganz lustig).

Doppelzimmer haben den gleichen Preis pro Person (kosten insgesamt also das Doppelte). Der Dormroom hat nur 3 Betten und obwohl der Raum nicht in sich geschlossen ist, ist es sehr sehr ruhig. Gemütliche Betten. Sehr sauber! Kein Ungeziefer außer drei kleinen Ratten.

Darf ich vorstellen:

Rocco Sifredi!

Und von der Sorte rennen noch 2 weitere hier herum, Ruby und Clara Morgaine, benannt nach französischen Pornodarstellern und Rocco Sifredi, dem wohl weltweit bekannten „Von-hinten-Nehmer“ (hab ich mir sagen lassen). Clara ist übrigens trächtig, sie wurde vor kurzem von wem….natürlich von Rocco Sifredi geschwängert. In nächster Zeit werden also hamstergroße Sifredi Nachzuchten hier rumlaufen (Warum muss ich bei Rocco Sifredi nur immer an Dich denken, D.?!).

Preis-/Leistung hat hier mehr als gepasst und obwohl das Bett für Backpackerverhältnisse über dem Standard liegt ist dies sicher und leider die günstigste Unterkunft, die man hier erhält. Für Bora Bora Verhältnisse jedoch geschenkt! Und mal ehrlich, es ist ein tolles Gefühl auf der begehrtesten Insel der Welt ausnahmsweise mal nicht in einer Absteige mit hauseigener Cockroach-Zucht zu residieren.

 

Chez Guynette @ Huahine

1750,- XPF ( 14,- €)

Nicht empfehlenswert!

Es sei denn Deine Tierliebe übersteigt das übliche Maß erheblich. Die Pension hat ein massives Problem mit Kakerlaken, Ameisen, Sch(m)eissfliegen und Moskitos, weil der Dormroom nach allen Seiten hin offen ist. Katzenhasser sollten der Pension ebenfalls fernbleiben, denn für die beiden Hauskatzen der Inhaber ist ein Bett im Dormroom reserviert.

Kakerlaken sind meist unkaputtbar und auch in einigen vorherigen Unterkünften vorhanden gewesen, die ich dennoch empfohlen habe. Doch hier in der Küche sein Essen zuzubereiten, während die Ameisen einem über den Teller laufen, sich Schmeißfliegen aufs Essen setzen und Kakerlaken  (die der Größe nach einem atomverseuchten Sperrgebiet entkommen zu sein scheinen) die Wand entlang und über den Boden huschen ist schon sehr grenzwertig. Dazu noch Dutzende von Moskitos, die sich Dir gierig ans Bein hängen, während Du Dir die Zähne im Freiluftbad putzt…ein Traum.

Wenn die Betreiber es mit der Ungezieferbeseitigung doch nur halbwegs so ernst nehmen würden, wie mit der Einsparung von Stromkosten. Um Punkt halb 9 abends geht das Licht aus, völlige Dunkelheit im Dormroom. Die einzige Steckdose des Raums ist abgeklemmt worden, um zu vermeiden, dass sie pausenlos benutzt wird. Wer Strom benötigt, muß ins Freiluftbad und seinen Laptop draussen(!) laden. Da man diesen jedoch nicht gerne unbeaufsichtigt lässt und es gerne mal wie aus Eimern schüttet, hier in der Südsee, kann Chez Guynette sich gewiss sein, das jeweils nur für kurze Zeit Strom verbraucht wird.

Wasserhähne schalten nach 2 Sekunden wieder ab und müssen neu betätigt werden und die Etagenbetten wurden augenscheinlich aus einem polnischen Vollzugsanstalt übernommen, Rückenschaden garantiert!

Der 10 Minuten entfernte Strand ist nice aber nicht brauchbar, wie ich noch im Artikel beschreiben werde. Die Lage also ebenfalls nicht empfehlenswert. Seht zu, dass ihr in den Süden kommt, dort soll es die besten Strände geben.

Zur Straße hin wird für Laufkundschaft Frühstück und Lunch auf der Terrasse angeboten. Für diese Gäste stehen die Toiletten des Dormrooms zur Verfügung, was bedeutet, dass während des halben Tages jeder aber wirklich jeder Zugang zu dem Raum mit den Rucksäcken der Reisenden hat.

-> Willkommen im Lonely Planet Top-Pick für Huahine!

Fairness halber muss die Freundlichkeit der Inhaber erwähnt werden und das für die Südsee ungewöhnliche Angebot einer 24 Std. Nutzung des hauseigenen WiFis für 500 XPF, denn dies wäre normalerweise der Stundentarif.

 

Chez  Tepua @ Raiatea

2500,- XPF (,- €)

Empfehlenswert

Hier schläft man ebenfalls auf diesen schrecklich gemütlichen Etagenbetten, wie in Huahine. Diesmal lege ich mir eine 2. Matratze unter. Der Dormroom ist ziemlich offen zum Dach hin. Es wird nachts kalt! Ich penne hier 3 Tage in Jeans mit mehreren T-Shirts, Socken, usw. Eine ganze Horde Hunde liefert sich nachts spektakuläre Streetfights.

Die Inhaberin ist sehr nett, spricht jedoch sehr schlechtes bis gar kein englisch. Auch hier ist die Lonely Planet Info für den A**** (Der Inhaber spricht angeblich 5 Sprachen, unter anderem, perfektes Englisch). Was stimmt eigentlich in diesem Buch?

Es gibt einen Pool und einen tollen Steg in die Lagune mit Blick auf ein Motu. Auf dem Steg kann nice gefrühstückt werden. Aber die Lage (oder die Insel?) ist wirklich grottig. Ohne Auto oder Motorbike gibts hier nichts zu tun, wie ich noch im Artikel über Raiatea beschreiben werden.

 

Chez Manu @ Maupiti

 

3000,- XPF (24,- €) für ein Doppelzimmer.

Sehr empfehlenswert.

Maupiti ist relativ klein, sodass die Lage der Unterkunft eher eine untergeordnete Rolle spielt. Innerhalb von 30 Minuten ist man zum Tereia Beach gejogged oder in 15 Minuten geradelt. Dorms dürfte es hier nicht geben.

Das Zimmer ist tip top. Die Gegend um die Pension ist ruhig (so wie die gesamte Insel). Sehr angenehmer Aufenthalt! Inhaber und Familie sind sehr nett. Es gibt kostenlos Bananen von der eigenen Plantage. Die Küche ist gut eingerichtet.

 

Fun

Flasche lokales Bier 1,70 €

Desperados 3,50 €

Armband 7,- € (Bali 0,50 €)

 

Communication

Handy Simcard 8,- €

SMS lokal ca. 0,30 €

SMS international ca. 0,80 €
(habe allerdings nur auf die Cooks gesmsd. Nach Deutschland und von Deutschland funktionierte der Dienst nicht)

Anruf lokal 0,50-0,80 € die Minute

Internet 4-6,- € je Stunde

Ausnahme Chez Guynette, Huahine 4,- € / Tag und Chez Fifi, Tahiti kostenloses WiFi

Touren & Sightseeing

 

Lagoon Cruise Bora Bora 65,- €

Lagoon Cruise Maupiti 24-30,- € (aufgrund Lagunen Größe)

Drop Off auf umliegende Motus Maupiti 8-20,- €

Tauchgang 50,- €

Kanu mieten Chez Tepua, Raiatea 4,- €

Fahrräder 8,- € / Tag

Motobike 50,-  € / Tag

Mietwagen 80-100,- € / Tag

Busfahrt Tahiti 1,- €

Preise sollen nur zur Info dienen und sind in meinen Ausgaben nicht beinhaltet. Ich hab lediglich die Lagoon Cruise auf Bora mitgemacht und ein Fahrrad ausgeliehen.

 

Sonstiges

 

Sonnencreme 10,- €

Wäsche 4,- €

 

Like what you read? Be a fan!schliessen
oeffnen