Sihanoukville grüßt Perhentians

Sihanoukville grüßt Perhentians


So chillig wie am Otres Beach ist es leider nicht überall in Sihanoukville. Das Müllproblem, das uns die ganze Fahrt von Phnom Penh gen Süden über begleitet, setzt sich zunächst auch in Sihanoukville fort. Der Hauptstrand lässt Erinnerungen an die total zugemüllten Perhentian Islands aufkommen.

Hier wird die Kehrseite des Geld einbringenden Tourismus in 3. Weltsländern deutlich, wenn keine Lösung für die Müllentsorgung besteht. Wohin mit dem ganzen Abfall?! Glücklicherweise betrifft dies nur den ersten Teil des Strandes. Wandert man einige Minute den Strand entlang, bessert sich der Zustand. Sonnenschirm und Strandliegenoptik jedoch bleiben meinem gequälten Auge erhalten. So nehme ich nur mein Lunch zu mir und verlasse den Strand wieder, auf der Suche nach besseren Alternativen.

Tipp für die ordentliche Dröhnung: Den über den Strand ziehenden Qualm schön tief einatmen. Denn gleich hinter der Strandpromenade wird verzweifelt haufenweise Müll verbrannt, wie auch auf den Perhentians. Eine Menge Kühe, die sich gierig auf den Abfall stürzen, erschweren das Problem. Ein katastrophaler Anblick, als ich einen Blick hinter die Hütten werfe.

Abartig!

Abschreckend!

Ekelhaft!

Serendipy Beach!

 

Der Artikel hat dir gefallen?
Mehr coole Tipps direkt in dein Email-Postfach und die automatische Teilnahme an Gewinnspielen gibt's hier. Go VIP!

Weiterlesen macht klug

Leave a Reply

*

4 comments

  1. Volker

    Es gibt einen Blog von einem Deutschen, der in Sihanoukville lebt. Da ist vieles doch etwas anders als hier in Deutschland.

Like what you read? Be a fan!schliessen
oeffnen