Bangkok – Stadt der Engel alias Dorf im Pflaumenhain alias Smogcity

Bangkok – Stadt der Engel alias Dorf im Pflaumenhain alias Smogcity

Stadt der Engel? Wer hat sich den Schwachsinn eigentlich ausgedacht? Welch wohlklingender romantischer Name für die versmogteste, chaotischste Stadt, die mir jemals untergekommen ist. Dorf im Pflaumenhain, so lautet die wörtliche Übersetzung Bangkoks. Bei 20 Mio Einwohnern in der gesamten Metropolregion von einem Dorf zu sprechen…Smogcity – Der wohl passendste Name für Bangkok kommt einem bereits im Landeanflug auf die milchige Smogglocke in den Sinn. Obwohl ich zugeben muss, dass auch der thailändische Name in seiner ursprünglichen Form den chaotischen Verhältnissen diese Stadt gerecht wird:

Krung Thep Mahanakhon Amon Rattanakosin Mahinthara Ayuthaya Mahadilok Phop Noppharat Ratchathani Burirom Udomratchaniwet Mahasathan Amon Piman Awatan Sathit Sakkathattiya Witsanukam Prasit

übersetzt:
Stadt der Engel, große Stadt und Residenz des heiligen Juwels Indras, uneinnehmbare Stadt des Gottes, große Hauptstadt der Welt, geschmückt mit neun wertvollen Edelsteinen, reich an gewaltigen königlichen Palästen, die dem himmlischen Heim des wiedergeborenen Gottes gleichen, Stadt, die von Indra geschenkt und von Vishnukarm gebaut wurde.

Phantastisch, ich sehe uns schon am Busterminal stehen: “Hey man, where is the fucking bus to the city of angels, the great city, the eternal jewel city, the impregnable city of God Indra, the grand capital of the world endowed with nine precious gems, the happy city, abounding in an enormous Royal Palace that resembles the heavenly abode where reigns the reincarnated god, a city given by Indra and built by Vishnukarma.
You know what I mean?”

“Oh yes, no problem, its bus No. 4”

Also gut, wir befinden uns im Flughafen. Nach der Kofferausgabe werden wir belagert von Hotelanbietern im Flughafenterminal, die an kleinen Ständen Ihre Angebote bewerben. Wir machen den Fehlern an einem Stand zu stoppen. Die Frage ob wir bereits ein Hotel gebucht hätten, verneinen wir und die Augen der Dame beginnen hoffnungsvoll und gierig zu leuchten. „oooh we häv gud offer for ju.“ Sie bietet uns ein 3 Sterne Hotel inkl. einer Tour über den Chao Phraya, dem Fluss, der durch Bangkok fließt, der Stadt der Engel, große Stadt und Residenz des heiligen…aber lassen wir das.

Der Preis von 40 Euro erscheint uns angemessen für einen 3-Sterne Schuppen, also schlagen wir zu und buchen gleich 3 Nächte. FEHLER!!! Dabei hatten wir uns fest vorgenommen, keinesfalls ungesehen ein Hotel in Thailand zu buchen.

Wir lassen uns zu dem Hotel fahren. In der hinterletzten Gegend von Bangkok betreten wir eine runtergekommen Kaschemme mit einem Ekel erregenden Zimmer. Es liegt Teppich, mit Brandlöchern übersät und undefinierbaren Flecken, deren Herkunft ich nicht wissen muss. Der Raum stinkt bestialisch. Für das Bett fehlen mir die Worte. Ich beschwere mich an der Rezeption und verlange mein Geld zurück, wir möchten uns ein anderes Hotel suchen. Keine Chance!  Wir haben bei einem Reiseanbieter am Flughafen gebucht, entgegnet man uns. Dieser hat somit an der Vermittlung der Zimmer bereits verdient und die Buchung ist nicht stornierbar. Das Hotel hat auch keine 3 Sterne, von Sternen hat man hier überhaupt noch nie gehört, es gibt keine. Und das Zimmer ist hier im Hotel auch bedeutend günstiger. Netter Start in den Urlaub. Wir fühlen uns betrogen, sind maßlos enttäuscht und gehen wieder hinauf aufs Zimmer, um uns zu beraten. Nach erneuter Diskussion mit dem Hotelpersonal handeln wir als Upgrade ein Deluxe-Zimmer aus. Erwartungsvoll betreten wir das Zimmer und finden….den gleichen Dreck in Groß. Wahnsinn.

Also, hier der Tipp für die optimale Vorgehensweise in Bangkok:

Lasst Euch nach der Landung entweder mit dem Taxi (Restrisiko vom Taxifahrer geneppt zu werden) oder idealerweise mit dem Bus zur Khao San Road fahren. Dort kloppen sich die Anbieter um die Touristen und Ihr befindet Euch mitten am Ort des Geschehens. Definitiv, egal wo in Thailand, sollte man sich genau das Zimmer, das man erhalten würde, vorher ansehen.

 

Der Artikel hat dir gefallen?
Mehr coole Tipps direkt in dein Email-Postfach und die automatische Teilnahme an Gewinnspielen gibt's hier. Go VIP!

Weiterlesen macht klug

Leave a Reply

*

2 comments

  1. Anfängerfehler?!? Nie was am Flughafen kaufen egal wo egal was! In Bangkok direkt mit dem Zug und dann Skytrain BTS !! schnell und günstig und ohne Stau, und noch ein Tip Khao San Road weiträumig meiden haha

    • admin

      Also Khao San Road fang ich eigentlich ganz lustig 😉

Like what you read? Be a fan!schliessen
oeffnen