Die ultimative Reise Packliste

Ich packe meinen Rucksack – aber was nehme ich mit? 

Was ist völlig unnötig und auf welche Dinge kann ich keinesfalls verzichten. Gerade die Gegenstände, die wir für unverzichtbar halten, stellen sich meist nach einigen Wochen Reisezeit als unnötiger Ballast heraus. Damit euch das nicht auch passiert, veröffentliche ich hier meine ultimative Packliste!

Das sind

a) alle Dinge, die ich persönlich für sinnvoll halte und auf Weltreise im Gepäck hatte, ergänzt um
b) weitere  Ausstattung, die ich unterwegs immer wieder bei Backpackerkollegen gesehen habe.

In dieser Packliste erhaltet ihr einen umfangreichen Überblick darüber, was allgemein in einen Weltreise-Rucksack gehört. 95% der Packliste kann selbstverständlich auch zum Kofferpacken für den nächsten Pauschalurlaub herhalten. Check it out und entscheidet für euch selbst, ob ihr das ein oder andere ggf. auf eure nächste Reise mitnehmen wollt. Falls ihr etwas nicht kennt, klickt einfach jeweils auf den roten Link zur detaillierten Produktbeschreibung.

Und ihr so?

Was nehmt ihr so mit?
Was fehlt in der Liste?
Was hat sich für euch bewährt?

Helft mir und anderen mit eurer Packerfahrung und gebt euren Senf unbedingt in den Kommentaren ab, sodass wir alle davon profitieren können. Packliste LOS !

1. Rucksäcke und Taschen

  • Daypack oder kleiner Rucksack, wie der Laie zu sagen pflegt
    Ich reise mit einem Daypack von Pacsafe wegen der besonderen Sicherheitssysteme gegen Diebstahl, auf die ich keinesfalls verzichten wollte (bei Amazon ansehen).
  • Gürteltasche
    Auch hier verwende ich einen Pacsafe, wegen der integrierten Stahlseilkonstruktion, die es Dieben unmöglich macht, den Haltegurt zu durchtrennen (bei Amazon ansehen).

2. Schutztaschen und -hüllen

3. Technik

*Klick auf den roten Link für weitere Informationen

4. Reisehardware

Und jetzt ans Eingemachte, alles was der praktische Backpacker so braucht.

Worauf andere Reisende schwören:

Eine rucksacktaugliche Auswahl an Spielen:

Und um sich auch unterwegs allzeit FIT zu halten:

 

5. Sicherheit

  • PacSafe Diebstahlschutz 85 eines der nützlichsten Gegenstände, die ich dabei hatte!
  • Geldgürtel hatte ich zwar nicht dabei, finde ich aber durchaus nützlich
  • Zahlenschlösser noch einmal, für Schließfächer in Hostels
  • Tatonka Geldkatze lässt sich super am Körper unter dem Shirt tragen
  • Fake-Geldbörse inkl. 20,- € und ungültiger Kreditkarte

6. Klamotten

Worauf andere Reisende schwören:

7. Reiseapotheke

 

8. Pflegeprodukte

Das ist nun ziemlich abhängig von euren Pflegegewohnheiten. Es soll Backacker geben, die rein gar NICHTS von den nun aufgeführten Artikeln mit sich führen. Das spart viel Platz und Gewicht, resultiert jedoch auch in deutlich weniger Reisebekanntschaften.

  • Zahnbürste
  • Zahnpasta wenn ihr wie ich eine bestimmte braucht (Elmex), unbedingt Vorrat einpacken
  • Gesichtswaschzeug wer nicht empfindlich ist, kann auch Duschgel nehmen
  • Bürste/Kamm
  • Duschgel
  • Shampoo auch hier kann Duschgel herhalten 😉
  • Rasierer + Ersatz-Klingen
  • Rasierschaum habe ich nicht eingepackt, ratet mal: Duschgel funktioniert hervorragend!
  • Labello
  • Gel
  • Wattestäbchen
  • Deo
  • Gesichtscreme
  • Sonnenmilch
  • Sonnenschutz mit LSF 50
  • Reise-Taschenspiegel
  • Augen-Roll-on für den Mann im besten Alter 😉

9. Reisedokumente

Geschützt in einem wasserdichten Dokumentenbeutel (bei Amazon ansehen):

  • Kreditkarte für kostenloses Geld abheben weltweit
  • Ersatz-EC-Karte
  • Reisepass
  • Personalausweis
  • Flugtickets
  • evtl. Visaunterlagen
  • Impfpass
  • Führerschein
  • Internationaler Führerschein
  • Tan-Listen für Kredit- und EC-Karte
  • Tauchschein
  • oder Attest vom Arzt damit du zur Absolvierung des Tauchkurses keinen Arzt vor Ort aufsuchen musst
  • Versicherungsdaten und Sperrrufnummer für die Bankkarten
  • 4 Passbilder
  • Notgroschen in einem Geldversteck für ca. 2 Wochen ohne Bankautomaten
  • Notfallinformation in Englisch mit Name, Anschrift, Notrufnummer zu Hause, Allergien, Chronische Krankheiten, Blutgruppe (falls bekannt), notwendige Medikamente

10. Lektüre

Für längere, intensive Reisen in bestimmte Länder, kann es sinnvoll sein, einen Reiseführer einzupacken, weil man eventuell unterwegs keine deutsche Ausgabe erhält. Ich hatte einen Lonely Planet für Australien dabei. Wenn überhaupt, kommen nur zwei Anbieter in Frage.


1. Lonely Planet
Steht ein wenig in der Kritik, manchmal veraltete Informationen zu liefern. Dennoch eine gute Wahl für Individualreisende (bei Amazon ansehen).
2. Stefan Loose
Bietet gute Alternativen zu Lonely Planet. Vor allem für Asien liefert Stefan Loose seit vielen Jahren zuverlässige Reiseführer mit unschlagbaren Insiderinformationen von eingefleischten Backpackern (bei Amazon ansehen).
Ansonsten? Marco Polo!
Wer die doch ziemlich umfangreichen Wälzer nicht mitschleppen mag, aber auf Reiseführer nicht verzichten möchte, greift auf die guten alten Marco Polo zurück. Oberflächlich, aber dafür eben auch superdünn und kein Gewicht. Absolut ausreichend, um einen guten Überblick über Sehenswürdigkeiten zu erhalten (bei Amazon ansehen).

Wem die Sprachbarriere Sorgen macht, der packt am besten ein Mini-Langenscheidt Englisch ein (bei Amazon ansehen) oder ein spezifisches Reisewörterbuch für eine bestimmte Sprache.

Nicht ganz ernst gemeint. Aber immer gut für einen Lacher in einer guten Backpackerrunde bei einem Bier oder zwei. Das OhneWörterBuch mit 550 Zeigebildern, um sich in jedem Land per Zeichensprache zu verständigen. Genial 😉 (bei Amazon ansehen).


Wenn du aus Platzgründen nur ein einziges Buch mitschleppen willst, dann gehört dieses Meisterstück in dein Gepäck. Ich glaube, jeder Weltreisende den ich unterwegs traf, hat dieses Buch gelesen.  Der Alchimist (bei Amazon ansehen).

DONE! Alles im Sack.

20 Kilo im Rucksack à 70l
8 Kilo im Daypack

Noch ein TIPP:
Flexible Taschen und Beutel, die sich im Rucksack anpassen und quetschen lassen, sind der Clou.
Und dann passt auch alles hinein. Plastikboxen rauben Stauraum.

Safe travels, Freunde!

Ich freue mich, wenn ihr diesen Artikel mit einem

  • LIKE
  • TWEET oder
  • SHARE unterstützt.

Und jetzt sagt mir in den Kommentaren: Wie sieht euer Rucksack-Inhalt so aus? Und hat euch diese Packliste ein wenig geholfen?

Der Artikel hat dir gefallen?
Mehr coole Tipps direkt in dein Email-Postfach und die automatische Teilnahme an Gewinnspielen gibt's hier. Go VIP!

Weiterlesen macht klug

Leave a Reply

*

9 comments

  1. Diana

    Gerade zufällig auf deinen Blog gestoßen – und ich muss sagen, dass ist der erfrischendste und journalistisch wertvollste Reiseblog den ich bisher gefunden habe. Ich finde deine Art zu schreiben einfach so anders und nicht so stereotyp-backpacker-mäßig. Super!

  2. Katha

    Hallöchen! Danke erstmal für die vielen tollen Fotos und oft amüsanten Texte! Deine Seite hat es geschafft, dass ich mich wieder ernsthaft mit meinen eigenen Weltreisepläne beschäftige und sie nicht wie die letzten Jahre vor mir her schiebe. Jetzt ist es soweit und ich erinnere mich an einen Beitrag (noch im alten Design) in dem du aufgezählt hast, was vor der Abreise noch alles erledigt werden muss (z.B. Arbeitsamt, Versichrungen, GEZ, etc. …) kann ihn aber hier nicht mehr finden. Ist der aktuell in Bearbeitung?? Sonnige Grüße aus dem Münsterland!

  3. Pingback: Sicherheit auf Reisen - Ängste und wie du am besten damit umgehst

  4. Pingback: Canyoning auf Cebu - Lookin for Jonny

  5. Pingback: Die 20 nützlichsten Dinge auf einer Weltreise

  6. Pingback: 10 Best Aerial Photographs while approaching a landing

  7. Pingback: Das neue Jahr und die 72 Stunden Regel

  8. Pingback: Das perfekte Souvenir - Ein cooles Fotobuch mit deinen Urlaubsfotos

  9. Pingback: Das perfekte Souvenir - Gewinne ein cooles Fotobuch mit deinen besten Urlaubsfotos

Like what you read? Be a fan!schliessen
oeffnen