Grandfathers Rock – Steht wie ne 1

Grandfathers Rock – Steht wie ne 1

Per Motorbike erkunden wir Koh Samui an 2 Tagen. Umrunden kann man die Insel bereits an einem Nachmittag. Wir passieren Viewpoints, schiessen ein paar Fotos, bewundern Strände, wie aus dem Bilderbuch, befahren palmengesäumte Straßen mit teils zerfallenen Bretterbuden, die Sprit in Flaschen anbieten.

Meine Cam spricht türkisblau, egal was ich vor die Linse bekomme. Selbst Hundehaufen scheinen auf dieser Insel türkisblau zu schimmern (und davon gibts ne Menge hier. Also Hunde). Grandfathers & Grandmothers Rock allerdings treiben den Farbwahnsinn auf die Spitze. Die Felsformationen sind eine der Top-Attraktionen Koh Samuis, da sie den männlichen und weiblichen Geschlechtsteilen ähneln, worüber vor Ort selbst japanische Greise verschämt lächeln und begeistert Fotos schießen.

Ich bin mehr von dem Blick aufs Meer geflasht, der sich mir hier bietet.  Wir besteigen die glatten Felsen und als das Meer am Horizont erscheint, schallt es von begeisterten Touris von allen Seiten

„OH-MY-GOD!“

„Holy shit“

„Fuckin amazing“

Das ist der absolute Wahnsinn. Und ich kann zum zigsten mal nicht fassen, dass wir „nur“ in Thailand sind.  Seyschellen, Mauritius, Malediven, Südsee…dabei liegt das Gute doch so nah. Koh Samui ist ein Traum, vom ersten Tag an. Wäre ich Felsen und dazu verdammt, mein Leben an diesem Ort zu verweilen, hätte ich vermutlich auch den Grandfather-Effekt.

Der Artikel hat dir gefallen?
Mehr coole Tipps direkt in dein Email-Postfach und die automatische Teilnahme an Gewinnspielen gibt's hier. Go VIP!

Weiterlesen macht klug

Leave a Reply

*

Like what you read? Be a fan!schliessen
oeffnen