Mui Nes Trinkanimation

Mui Nes Trinkanimation

 

Mein Nachbarbungalow wird von einem australischen Kite-Surfer mit seiner japanischen Freundin bewohnt. Wir lernen uns kurz kennen und verabreden uns für abends. Wir landen in der größten In-Discothek Mui Nes. Als wir die Disko betreten finden wir ältere Männer in Begleitung hübscher junger Vietnamesinnen vor. Zunächst sind wir uns sicher, dass es sich um Prostituierte handelt, es sind jedoch Animateurinnen. Man wird regelrecht von Ihnen belagert. Sie sollen die Besucher zum Trinken animieren. Die Mädels wuseln um die Tische herum, und stellen sich einfach zu jeder Gruppe dazu. Sie tanzen etwas und versuchen noch einen lallenden Satz in halbgarem Englisch auf die Reihe zu kriegen. Meist stellen sie sich zu den Besuchern, wenn zufällig die Getränke geleert sind. Dann kommt der Kellner und sie bestellen sich und dem Gast etwas zu trinken. Wir beobachten das Treiben fasziniert und fragen uns, wie so junge Mädels um die 40 Kilo diese Menge an Alkohol weghauen können. Am späteren Abend hat der Australischer des Rätsels Lösung. Er kommt grinsend von der Toilette und berichtet, er habe eines der Mädels durch die Toilettenmauern (!) auf der Damentoilette kotzen gehört. Dann fällt uns auf, dass die Mädels in relativ kurzen Abständen zum Finger-in-den-Hals-stecken aufs Klo rennen und kreideweiss wiederkehren. Anschließend gehts weiter…8 Stunden lang, mehrere Liter hochprozentiges pro Stunde. Wow…wir fühlen uns inspiriert. Frauen, die an einem Abend ihr eigenes Körpergewicht wegsaufen und Kotzen können wie Kerle.

Der Artikel hat dir gefallen?
Mehr coole Tipps direkt in dein Email-Postfach und die automatische Teilnahme an Gewinnspielen gibt's hier. Go VIP!

Weiterlesen macht klug

Leave a Reply

*

Like what you read? Be a fan!schliessen
oeffnen