Schönes Mallorca abseits vom Ballermann

Schönes Mallorca abseits vom Ballermann

Als bekennender Mallorca Liebhaber war ich besonders erfreut, als meine kleine Cousine (so klein ist sie gar nicht), diesen Monat von Ihrem ersten Mallorca-Trip zurückkehrte. Die Chance habe ich gleich genutzt und sie nach Ihrem persönlichen Eindruck von der Insel und ein paar Fotos gefragt. Gerade, weil Mallorcas Natur- und Buchtschönheiten ein wenig im Trubel des Ballermanns untergehen, kann ich gar nicht oft genug betonen, um was für eine sensationelle Insel es sich handelt. Stimmt´s Jasmina?

„Definitiv! Mallorca ist eine wirklich wunderschöne Insel, die jeder einmal bereist haben sollte, Ballermann hin oder her. Ich muss zugeben, dass ich ebenfalls Vorurteile hatte und dachte, dass auf Mallorca an jeder Ecke gefeiert wird, bis zum umfallen und es ein Ort voller betrunkener Jugendlicher (vor allem Deutscher) sei, die nichts als Lärm verbreiten.

Umso überraschter war ich, als ich eine Insel mit unzähligen idyllischen Orten vorfand, die geradezu dafür geschaffen sind, ein paar Tage die Seele baumeln zu lassen. Aber auch die City, Palma de Mallorca, hat einiges zu bieten, mit ihrer beeindruckenden Kathedrale, den süßen, kleinen Gässchen und vielen Restaurants und Shops.

Besonders spektakulär fand ich Cap de Formentor, den höchsten Punkt Mallorcas. Die Aussicht ist einfach nur atemberaubend und wenn man freie Sicht hat, kann man von dort aus sogar Menorca sehen. Also wer sich wirklich ins absolute Niemandsland abschießen möchte und einfach nur Ruhe sucht, quartiert sich am besten in ein Hotel am Cap de Formentor ein.

Wir haben uns einen Mietwagen genommen und einige Buchten abgefahren. Der schönste Strand war definitiv der Platja de Cala Llombard. Eine kleine Bucht mit türkisblauem, glasklarem Wasser, durch das man problemlos bis auf den Grund sehen kann. Die Bucht ist umgeben von hohen klippen (ca. 10m), von denen man ins Wasser springen kann – natürlich nichts für schwache Nerven. Für die „Seepferdchen-Fraktion“ gibt es aber auf der gegenüberliegenden Seite eine niedrigere Klippe (ca. 5m). Am Cala Llombard haben wir ein paar wunderbare Stunden am Strand genossen. Ich hatte ein gutes Buch dabei, Wellen plätscherten leise an den Strand und eine leichte Brise machte die Sonne erträglich. Unbezahlbar.

Ich würde immer wieder nach Mallorca fliegen, dort gibt es noch so viel auszukundschaften. So viele kleine Städtchen und Orte, unzählige Buchten und Strände. Gerade, wer ein paar Tage relaxen möchte, ist auf Mallorca gut aufgehoben, vom Ballermann oder Partygelagen habe ich überhaupt nichts mitbekommen. Man sollte jedoch definitiv ein Örtchen mit Strandpromenade auswählen, gerade, wenn man keinen Mietwagen zur Verfügung hat. Wenn es abends zu dämmern beginnt, gibt es nichts schöneres, als an der Promenade entlang zu spazieren. Man kann es sich in einem kleinen Restaurant oder Café gemütlich machen und die Aussicht aufs Meer genießen. Dann dieser einzigartige Geruch des Ozeans und das Geräusch der aufschäumenden Wellen, ein Traum.“

Vielen Dank für die Eindrücke an Jasmina K.

Das Mallorcas Ruf stark geprägt wird vom wilden Treiben am Ballermann 6, scheint zwischenzeitlich auch Palmas Vize-Bürgermeister Gijón nicht sonderlich zu erfreuen. Seine Pläne, den Ballermann zu schließen und ihn in eine Luxuspromenade alá St. Tropez zu verwandeln, machten in den vergangenen Wochen Schlagzeilen. Interessante Pläne, die Mallorca als „17. Bundesland“ ein Ende bereiten dürften. Ich bin gespannt.

Der Artikel hat dir gefallen?
Mehr coole Tipps direkt in dein Email-Postfach und die automatische Teilnahme an Gewinnspielen gibt's hier. Go VIP!

Weiterlesen macht klug

Leave a Reply

*

6 comments

  1. Ich stimme Euch beiden voll zu, Mallorca ist eine traumhafte Insel und wird oft total unterschätzt. Aber so schlimm ist das mit dem Ballermann doch gar nicht, oder? Solange sich der Wahnsinn an einem kleinen Strandabschnitt und auf ein Paar Kneipenstraßen abspielt… warum nicht? Malle ist groß genug und es gibt so viele Orte auf der Insel, wo man überhaupt nichts davon mitbekommt! Der Ballermann hat irgedwie Kultstatus und wir von vielen heiß geliebt. Ich finde es eigentlich sehr schade, dass es Pläne gibt, ihn zu schließen. Jahrzehntelang haben der Ballermann-Tourismus und der Jetset ungestört auf der Insel parallel exisitieren können und jeder war zufrieden. Wenn die Regierung Probleme mit dem Image von Mallorca hat, gibt es auch andere Maßnahmen, um das zu ändern. Ich selbst hoffe ja, dass der Bürgermeister Abstand von diesem etwas radikalen Vorgehen nimmt und den Ballermann am Leben erhält.

    • admin

      Ich gebe zu, als ich mit 22 dort war, hat mich der Ballermann absolut nicht gestört 😉 Was soll ich sagen, man wird älter…und spießig!

      • Alexandra

        Ach komm, du und spießig!
        Ich war auch mal mit 20 am Ballermann und fand es großartig. Mittlerweile ist das auch nichts mehr für mich, aber einige meiner Freunde fahren mit Anfang 30 immer noch hin, nehmen das Ganze nicht zu ernst und haben extrem viel Spaß. Laut jüngstem Augenzeugenbericht werden die neu aufgelegten Alkohol-und Eimersauf-Verbote an Strand und Promenade nicht wirklich durchgesetzt, bzw. keiner hält sich daran und die Polizei unternimmt nichts. Vielleicht ist die die Drohung, den Ballermann zu schließen doch nicht ganz so ernst gemeint… 🙂

        • admin

          Ach DEINE Freunde sind das, interessant 😉

  2. Jochen

    Wie ich letztens gesehen habe, sollen sich jetzt die „Ballerman-Stars“ zu einem gemeinsamen Kampf gegen dieses Verbot zusammengeschlossen haben. Meiner Meinung nach ist das alberner Medienrummel, da sich an der Situation in Mallorca sowieso nichts ändern wird, da auch die asozialen Sauf-Touristen jede Menge Geld dort lassen und das schon seit mehreren Dekaden.

Like what you read? Be a fan!schliessen
oeffnen